Die Unterstützung bei der Visumsbeschaffung

        

Zur Unterstützung der Visaformalitäten steht mit die Agentur CDS zur Seite. Gestern Nacht habe ich von denen auch prompt eine Mail erhalten, in der weitere Informationen und Instruktionen enthalten waren. Neben ein paar Informationsblättern war auch ein Verweis auf deren Internetseite enthalten. Dort konnte ich mich durch ein paar Online-Formulare durcharbeiten, so dass die mir dann das ersehnte DS-2019 Formular zukommen lassen können. Da ich hier keinen Scanner zur Hand haben fehlen noch ein paar Sachen und werden am Wochenende von mir nachgereicht.


Anmeldung beim Praktikumsbeauftragten

        

Heute habe ich das Praktikum ganz offiziell beim Praktikumsbeauftragten meiner Universität angemeldet. Ein sehr lustiges System. Man erstellt einen Termin in einem Wiki der Arbeitsgruppe. Ich war pünktlich vor Ort und dann ging es auch ganz fix. Nach nicht einmal einer guten Viertelstunde war alles erledigt. Und weil ich schonmal in der Universität war, habe ich auch gleich in der Bibliothek nach dem Buch “Foundations of Statistical Natural Language Processing” von Christopher D.


Botschaftstermin vereinbart

        

Heute habe ich einen Termin mit der Botschaft vereinbart. Das ganze habe ich online über die Seite “The Visa Information Service of the U.S. Diplomatic Mission to Germany“ gemacht. Dort kostet es 10 Euro und ist günstiger als die sündhaft teure 0900er-Hotline anzurufen (1,86 EUR/Minute). Nächsten Mittwoch, am 24. Oktober 2007, ist es dann soweit. Bis dahin gilt es, die Papiere zusammen zu schaffen die benötigt werden. Ein weiteres Highlight heute, war die Bestätigung von HR.


Immer noch keine Antwort von HR, aber …

        

Ich denke mal am Wochenende arbeitet dort auch keiner in der Personalabteilung. Sollte morgen (Montag) immer noch nichts in der Mail oder im Briefkasten sein, werde ich lieber nochmal in Princeton anrufen. Immerhin habe ich heute eine Mail von dem Research Scientist meiner Arbeitsgruppe bekommen. Er hat mir zwei Paper zugemailt und eine Buchempfehlung geschickt. Die Paper werde ich mir die Tage mal durchlesen und das Buch gibt es hoffentlich in der Universitäts-Bücherei.


Wo bleibt die Mail von HR?

        

Heute ist Donnerstag und eigentlich sollte ich mittlerweile Post von HR (Human Ressource) bekommen haben. Leider ist dem nicht so. Also habe ich vorsichtshalber noch einmal eine Mail nach Princeton geschickt.


Das Telefoninterview

        

Aufgrund meiner Bewerbung erhielt ich einen Termin für ein Telefoninterview. Dieses stellt das Bewerbungsgespräch dar und fand heute statt. Ich hatte leider keine Zeit zur Vorbereitung aber mein Englisch ist mehr als verhandlungssicher und somit erübrigte sich zumindest die Sprachbarriere. Vom Zeitumfang waren es ca. 30-40 Minuten. Das Telefoninterview fand auf Englisch statt. Neben einigen fachlichen Fragen sollte ich ein wenig über meine vergangenen Projekte und Erfahrungen berichten. Um das ganze abzurunden wurden mir der Verdienst und die Rahmenbedingungen für das Praktikum mitgeteilt.


Die Ausschreibung

        

Heute erhielt ich eine Mail in der eine Praktikumstelle bei Siemens Corporate Research in Princeton New Jersey ausgeschrieben war. Da ich mich ja gerade hier in New Jersey aufhalte, dachte ich mir ich schicke denen einfach mal meine Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf zu.