Hybriderfahrungen

Ich habe den Toyota Prius ja leider erst gegen Ende meines Praktikums erhalten. Immerhin konnte ich nichtsdestotrotz einige Meilen damit abspulen und will dem Leser ein Resümee nicht vorenthalten.

Durchschnittsverbauch meiner Mietwagen im Siemens Corporate Research Praktikum

Ich bin im ganzen Praktikum über 13.000 Meilen gefahren. Das entspricht ca. 21.000 km oder 3.000 km im Monat. Neben dem Weg zur Arbeit wurde das Auto auch für Wochenendfahrten oder Einkäufe verwendet.

Gefahrene Meilen im Praktikum nach Monaten

Da der Benzinpreis gerade gegen Ende des Praktikums zugelegt hatte kam mir der Hybridwagen gerade recht. Der Verbrauch des Pontiac G6 GT tat schon irgendwann weh.

Frauendefekt

Im Laufe des heutigen Tages erhielt Markus einen Telefonanruf von Kristina, in der sie ihm mitteilte, dass ihr VW Golf liegengeblieben sei. Die Ursache war schnell gefunden. Ein klassischer Frauendefekt. Das Auto hatte kein Benzin mehr im Tank. Und das in einem Land wo niemand an Benzinarmut leiden muss. Auch wenn die Benzinpreisentwicklung in den USA alles andere als rosig ist, nicht zu tanken ist auch keine Lösung.

Frauendefekt

Wir machten uns auf zur nächsten Tankstelle um dort einen 5L Kunststoffkanister samt Benzin zu kaufen. Mit dem Kanister, der in der Fahrgastzelle einen wohligen Benzinduft verbreitete, ging es zur Unglücksstelle. Glücklicherweise sprang der Wagen nach dem einfüllen ohne weitere Probleme an und Kristina konnte so zur nächsten Tankstelle fahren. Man munkelt das es nicht günstig sei, wenn die hiesige Polizei einen mit leerem Tank aufgreift.

Update: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Letzte Nacht habe ich meinen Blog auf WordPress 2.5 upgedated. Dabei wurde anscheinend mein Bilderverzeichnis nach /dev/null gemountet. Ich habe schon eben gute zwei Stunden gebraucht die Masse der Bilder wieder hochzuladen. Diesmal auch gleich in 800×600. Die noch fehlenden Bilder kommen in den nächsten Tagen.

Statistiken zum Mietwagen

Hier veröffentliche ich ein paar Statistiken für einen Vergleich zu meinem Benzinverbrauch.
[ad#blogpost]

Benzinverbrauch Toyota Corolla LE

Verbrauch meines ersten Mietwagens, des Toyota Corolla LE.

Benzinverbrauch Toyota Corolla LE

Der Toyota Corolla war sehr sparsam im Verbrauch. Jedoch mangelte es ihm an Ausstattung. Es gab keine Möglichkeit seinen iPod an das Radio anzuschließen.

Benzinverbrauch Chevrolet Cobalt Sport

Verbrauch meines zweiten Mietwagens, dem Chevrolet Cobalt Sport.

Benzinverbrauch Chevrolet Cobalt Sport

Nach gut zwei Monaten mit dem Toyota war ich Anfangs über den Verbrauch des Cobalt Sport entsetzt. Ich lernte den Wagen jedoch schnell zu lieben, mangelte es ihm nicht an Ausstattung. Angefangen bei den Ledersitzen, über das Satellitenradio bis hin zu den Sicherheitsfeatures wie ABS. Letzteres ist in den USA nicht selbstverständlich.
[ad#blogpost]

Benzinverbrauch Pontiac G6 GT

Verbrauch meines dritten Mietwagens, des Pontiac G6 GT.

Benzinverbrauch Pontiac G6 GT

Mein dritter Wagen ist von der besonders durstigen Sorte. Ausstattungstechnisch liegt der Pontiac G6 GT auf Höhe des Cobalt Sport, ist jedoch um einiges geräumiger und besser motorisiert.

Benzinverbrauch Toyota Prius

Verbrauch meines vierten Mietwagens, des Toyota Prius Hybrid

Benzinverbrauch Toyota Prius Hybrid

Die Verbrauchswerte sprechen für sich. Der Benzinverbrauch des Prius macht ihn, verglichen mit dem was sonst so auf Amerikas Straßen herum fährt, zu einem wahren Spritsparwunder.

Durchschnittsverbrauch Gesamt

Durchschnittsverbrauch über alle Mietwagen. Auch hier wird nochmal deutlich, dass es von Auto zu Auto schlechter wurde. Der Prius widersetzt sich diesem Trend jedoch.

Durchschnittsverbrauch über alle Mietwagen

Zurückgelegte Meilen

Zurückgelegte Meilen über alle Mietwagen.

Zurückgelegte Meilen über alle Mietwagen
[ad#blogpost]

Benzinpreisentwicklung

Folgende Grafik zeigt die Benzinpreisentwicklung in den USA während meines Praktikums. Die blaue Linie ist der aktuelle Benzinpreis und die rote Linie gibt den Mittelwert wieder. Die orange spiegelt den Preis für 25 gefahrene Meilen wieder. Dies ist ungefähr die Zahl, die man mit einer Gallone schafft.

Benzinpreisentwicklung in den USA 2007-2008

Tankbilanz

In Deutschen Ohren mag es wie Hohn klingen, jedoch bin ich hier auch bei einem Literpreis von ca. 50 Cent drauf und dran spritsparend unterwegs zu sein.

Leider will mir der Chevrolet Cobalt Sport dabei nicht so richtig helfen. Und so kämpfe ich mich jeden Tag mit der Automatik zur Arbeit, immer im Versuch noch eine halbe Meile pro Gallone mehr herauszupressen. Es scheint mir auch einigermaßen zu gelingen, wenn man sich folgende Ergebnisse anschaut.

Durchschnittsverbrauch Toyota Corolla LE

Deutlich erkennbar ist der Mehrverbrauch seit dem 7. Januar, als ich vom Toyota Corolla auf den Chevrolet Cobalt wechselte.

Durchschnittsverbrauch Chevrolet Cobalt Sport

Von ehemals 23.91 Meilen/Gallone (entspricht 9.83l/100km) auf 25.94 Meilen/Gallone (9.06l/100km). Ich bin mal gespannt was die nächste Füllung wieder offenbart. Als kleiner Vergleichswert noch einmal ein paar Zahlen von meinem Toyota Corolla (Gott habe ihn selig), den ich zuvor hatte. Dieser hatte sich im Schnitt 30.00 Meilen/Gallone (7.85l/100km) genehmigt. Und selbst in den schlechtesten Zeiten machte er mit 28.02 Meilen/Gallone (8.39l/100km) eine weitaus bessere Figur.

Sex mit der Ex???

Eher mit der jüngeren Schwester. So lässt sich meine Situation am besten beschreiben. Denjenigen unter euch die mich schon länger kennen, ist mein schwarzer Toyota Corolla sicherlich noch ein Begriff.

Toyota Corolla von vorne rechts

Vor genau einer Woche, am Montag, bekam ich in Iselin meinen Wagen. Und es ist ein Toyota Corolla. Allerdings nicht in schwarz sondern in weiß. Nun muss ich aber eingestehen, dass mein alter Corolla viel sportlicher wirkte als diese Familienversion. Immerhin ist der Wagen schön geräumig und die Verbrauchswerte sind mir auch bekannt.

Toyoto Corolla von vorne

Heute durfte ich den Wagen auch gleich mal volltanken. Ich bin in der letzten Woche knapp über 300 Meilen gefahren. Und das obwohl mein Weg vom Hotel zur Arbeit gerade mal knapp vier Meilen sind. Will man in diesem Land allerdings was machen, muss man gleich etliche Meilen auf der Bundestraße überwinden. Und das summiert sich dann.

Toyota Corolla Heck

Verglichen mit Deutschland ist das Benzin hier recht preiswert. Ich habe heute für 2,999 USD/Gallone getankt. Das entspricht in etwa 0,54 Euro/Liter. Unsere Eltern können sich unter den Benzinpreisen sicher noch etwas vorstellen. Und dabei klagt man mir hier in USA immer darüber wie teuer der Sprit mittlerweile ist.

Toyota Corolla von der Seite

Während meinen Praktikantenkollegen über ihre durstigen amerikanischen Riesenautos beklagen, kann ich darüber mit meinem Toyota nur schmunzeln. Ich habe nach dem Tanken mir mal die Mühe gemacht und den Durchschnittsverbrauch ausgerechnet. Mit einer Gallone komme ich ca. 30 Meilen hin. Das entspricht in nach deutschem Empfinden ca. 7,8l/100km. Ein sehr vernünftiger Wert.