Auf der Driving Range in Princeton

Da heute Kaiserwetter in Princeton war zog es mich auf die Driving Range. Einfach mal ins grüne fahren um seinen Swing zu verbessern. Bzw. erstmal zu erfahren, da ich noch nie einen Golfschläger in den Händen hielt.

Die Driving Range in Princeton

Mit meinem neuen Vehikel, dem Pontiac G6 GT, fuhr ich nach einer Empfehlung von Phillip zur Driving Range, welche zwischen Princeton und Hightstown liegt. Der Vorteil der Driving Range ist, dass man keine teure Mitgliedschaft in einem Golfklub benötigt. Ein Schnupperkurs in selbigen wird wohl in Zukunft noch folgen.

Ballmaschine auf der Driving Range

Das Prozedere vor Ort ist recht simpel. Man entscheidet sich für eine Eimergröße, füllt diesen mit Ballen und schon kann vom Green abgeschlagen werden. Ich entschied mich für einen Eimer der Größe Venti-size (Für Starbucksverweigerer: größte wo gibt). Die nette Verkäuferin gab mir dann auch gleich noch einen Driver (zum Abschlagen) und ein 7er Eisen. Lustigerweise steht die Zahl beim Schläger für den Loft, welcher den Neigungswinkel der Schlagfläche eines Golfschlägers relativ zu einer vertikalen Schlagfläche beschreibt, und nicht das Gewicht. Offensichtlich war ich schon zu oft bowlen.

Abschlag mit dem 7er Eisen

Nachdem die Bälle aus der Maschine in den Eimer gekullert sind (Eimer vor Münzeinwurf unter den Auswurf stellen), sucht man sich einen Abschlagsplatz und schon geht es los. Die ersten Schläge gingen in nur in die Luft. Allerdings so heftig das der Schläger diese durchschnitt. Eine kurze Einweisung später hatte ich den Bogen raus und die Bälle sausten nur so davon. Das 7er Eisen spielt sich für den Anfang leichter. Man schlägt die Bälle damit einfach vom Boden. Der Driver ist etwas schwerer zu handhaben. Dafür liegt der Ball hierfür auf dem T. Als ich den Bogen raushatte kam ich auch schon auf ganz manierliche Weiten. Jedoch hatten viele meiner Bälle einen ungeheuren Effet und flogen so nach rechts und links.

Sandra und ich auf der Driving Range

Nachdem der Korb leer war und die Dämmerung einsetzte hielt ich noch ein kleines Pläuschchen mit dem Besitzer und versprach wiederzukommen. Auch kündigte ich weitere Praktikanten an, die in Zukunft hier spielen würden. Er lachte und meinte, sie sollen sich als Christians Freunde ausgeben, dann bekämen sie kostenlos eine Packung M&Ms. Ob er sich daran jedoch erinnern kann?!?